Spinndüsen für Viskosespinnverfahren

Das Viskosespinnverfahren stellt bezüglich Korrosionsfestigkeit höchste Anforderungen an die Spinndüse. Für diese Anwendung werden daher spezielle Edelmetall-Legierungen (Gold, Platin, Rhodium, Iridium) verwendet. Bei geringeren Qualitätsansprüchen wird Tantal eingesetzt.

Die ständige Entwicklung der Produktionstechnologie macht es möglich, höchste Fertigungsqualität zu erreichen. Die erzeugten Kapillardurchmesser liegen meist zwischen 40 µm und 120 µm, in Sonderfällen unter 30 µm. Neben kreisrunden Lochquerschnitten sind hier auch Profilquerschnitte (Trilobal, Dreieck, Rechteck, etc.) eine Spezialität unserer Produktion. Für die Lochverteilung können wir auf Kundenwunsch Teilungsvorschläge unterbreiten. Zusätzlich bieten wir, als wirtschaftlichen Ersatz für sehr große Edelmetall-Spinndüsen, auch Cluster-Düsen (Edelstahlplatten mit eingepressten, kleinen Edelmetall-Hütchen) an.

Hohe Wirtschaftlichkeit durch Reparaturservice

Mechanische und chemische Beanspruchungen während des Spinnprozesses und der Reinigungsphase können zu Beschädigungen der Kapillarbohrungen oder der Austrittsseite der Spinndüse führen.

Durch unser spezielles Reparaturservice für Stahl- und Edelmetalldüsen kann die Lebensdauer und somit die Wirtschaftlichkeit deutlich erhöht werden. Ein Großteil der beschädigten Düsen kann zu einem kleinen Teil des Neupreises nachgearbeitet werden, wobei annähernd die Qualität neuer Düsen erreicht werden kann.

Präzision erfordert Kontrolle

Die hohen Qualitätsanforderungen erzwingen, alle Kapillare nach jedem der zahlreichen Arbeitsschritte exakt zu kontrollieren. Unverzichtbares Prüfmittel ist, neben präzisen Messinstrumenten, die mikroskopische Kontrolle jeder einzelnen Bohrung durch unsere gewissenhaften Fachkräfte.